Projekte

Von Helden und Feen - Film zum Märchentheaterprojekt Haus Steinstrasse e.V. Leipzig

gesamter Film erhältlich bei Haus Steinstrasse – Bleilausverlag

 

Kino-Trailer für die Kurzfilmtournee “Deutscher Kurzfilmpreis 2012 unterwegs”  jetzt online – Musik:  Nils Frahm (Erased Tapes Records)

Deutscher Kurzfilmpreis 2012 unterwegs

 

Trailer for the choreography Connection Impossible by the mixedabled Company – Soziokulturelles Zentrum Die VILLA Leipzig

 

KÜNSTLERISCHE LEITUNG/CHOREOGRAPHIE Marlen Schumann TÄNZER Lisa Zocher, Katja Barufke, Ingo Lämmel, Jana Rath, Samuel Duvision KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Julia Sparmann KOSTÜM/BÜHNE Marlen Schumann TRAILER Mark Michel

 

„U can’t touch this – Ein Adler im Rollstuhl“ - Documentary (55 min)

Der Filmemacher Mark Michel, Drehbuch Co-Autor des Films „Tanz mit der Zeit“, gibt mit seiner sensiblen Filmdokumentation Einblicke in die vielfältigen Ebenen des Entstehungsprozesses des außergewöhnlichen Tanzprojektes – einfühlsam und bewegend erzählt.

Ein Adler im Rollstuhl – U can’t touch this – Der Film

Im Tanztheater Lofft tanzten im Januar 2009 vier Tänzerinnen der Leipziger Tanzszene und fünf zum Teil schwerstbehinderte Rollstuhlfahrer in berührender Weise, um gemeinsam dem herkömmlichen Verständnis des Tanzes “auf die Sprünge zu helfen”. Gemeinsam zeigen sie in “U can’t touch this” die Möglichkeiten zeitgenössischen integrativen Tanzes. Das Projekt wurde vom Leipziger Soziokulturellen Zentrum Die VILLA iniziiert und unter der Choreographie von Gesa Volland und Uwe Schulze zu einer beeindruckenden Bühnenperformance. Auch der mehrfach spastisch gelähmte Ingo Lämmel tanzt mit. “Nach den Proben”, so sagt er, “fühle ich mich frei wie ein Adler, der durch die Luft fliegt.” “Wir sprechen eigentlich nur durch unsere Körper. Was man jetzt tanzt, was man ausdrücken will. Wir haben einfach im Tanz gesprochen, da brauchte es keine Worte.” sagte Jana Rath, Mitwirkende und Studentin der Tanzpädagogik an der Palucca Schule Dresden.

Deutschland 2009 von Mark Michel, 55 min.